/ Tutorials

Archlinux: Pacman Packete selber erstellen

Als Beispiel wird hier ein Archlinux verwedet.

Zum erstellen von Paketen müssen wir folgende Pakete instalieren:

sudo pacman -S base-devel abs

sudo pacman -S base-devel asp

Nun sollten wir noch die Datei /etc/makepkg.conf/ anpassen. Dazu die folgenden Zeilen einkommentieren und nach eigenen wünschen anpassen. Die Zahl hinter dem -j gibt an wieviele CPU Kerne benutzt werden zum erstellen des Paketes. Diese Zahl sollte auf die Anzahl gesetzt werden die der Rechner hat.

MAKEFLAGS="-j4"
PACKAGER="xxx yyy <xxx@xxx.de>"

Als Beispiel verwenden wir hier das Packet Nginx. Der Nginx befindet sich in extra. Wer alle Packete haben möchte führt abs ohne jeden Parameter aus.

sudo abs extra/nginx

sudo asp checkout nginx

den Befehl sollten wir in unserem Homeverzeichnis ausführen. Dort wird dann das Verzeichnis mit dem Namen Nginx erstellt. Dort im Ordner Trunk finden wir die Dateien um das Paket zu bauen.

~~ Nun hane wir untete /var/abs die Verzeichnisse unseres Packetes. Wir sollten uns den Nginx Ordner in unser Home Verzeichnis kopieren.cp /var/abs/extra/nginx /home/user, da bei jeder Aktualisierung des abs der Ordner überschrieben wird.~~

Nun verändern wir die Datei PKGBUILD nach unseren wünschen. Wenn alles erledig ist lassen wir das Paket erstellen.

makepkg

falls ein Fehler mit einem nicht bekannten pgp Schlüssel auftritt den mittels gpg --recv-key in seinen Keyring holen.

Nun noch das erstellte Packet instalieren:

pacman -U PAKETNAHME

Wenn sich das Paket im Arch ändert wird es bei der Aktualisierung mit angezeigt. Wenn ihr es dann aktualisiert wird die neuere Version aus den Repos von Arch installiert und euer selbstgebautes Paket überschrieben. Wenn ihr das nicht wollt müsst ihr das ABS wieder aktualisieren und das Paket neu Bauen.

Update 17.07.2017 : Da es das abs nicht mehr geben wird in arch wurde die Anleitung nach asp umgestellt.

Und jetzt viel Spaß am Gerät :-)